Willkommen auf der Internetpräsenz des Ensheimer Kreises

Gegründet 1970 in Saarbrücken-Ensheim als „Arbeitskreis für Kultur- und Gesellschaftspolitik“, hat sich unser Verein in den Folgejahren in vielfältiger Weise bildungs- und gesellschaftspolitisch sowie publizistisch engagiert.

Wir danken unseren treuen Mitgliedern und freuen uns auf viele weitere erfolgreiche und bereichernde Jahre!

Zur Geschichte des Ensheimer Kreises

Im Frühjahr 1970 wurde der „Arbeitskreis für Kultur- und Gesellschaftspolitik - Ensheimer Kreis“ im „Blauen Salon“ des Restaurants im Flughafen Saarbrücken-Ensheim gegründet. Er ging aus der „Wählerinitiative für Professor Dr. Hubert Rohde“ hervor, einer Gruppe von etwa 100 Bürgern, die im damaligen saarländischen Landtagswahlkampf Person und Politik von Prof. Rohde mit großem Erfolg unterstützten. Das Gros der Gründungs-mitglieder bestand aus Bewohnern der Heimatregion von Prof. Rohde (Gemeinde Heckendalheim und Kreis St. Ingbert) sowie aus Studenten und Professoren der Saarbrücker Hochschulen.

Mit der Zielrichtung auf Weiterbildung und kulturpolitische Initiativen kamen die Gründer einem damals weit verbreiteten Bedürfnis entgegen. Die Mitglieder haben sich in den Folgejahren in vielfältiger Weise bildungs- und gesellschaftspolitisch sowie publizistisch engagiert.

Prof. Dr. Hubert Rohde, Dr. Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen, Hannelore Eckert, Dominik Rohde v.l.n.r. beim Seminar 2001 in Husum
Prof. Dr. Hubert Rohde, Dr. Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen, Hannelore Eckert, Dominik Rohde v.l.n.r. beim Seminar 2001 in Husum

 

Kristallisationspunkte des Ensheimer Kreises sind die jährlich stattfindenden Familienseminare. Sie behandeln aktuelle Themen, die zuvor auf einer Mitgliederversammlung festgelegt werden. Die Seminare dauern in der Regel eine Woche und finden an wechselnden Orten statt. Regelmäßige Teilnehmer hatten dadurch die Möglichkeit, „nebenbei“ vieles von Deutschlands Städten, Landschaften und kulturellen Zeugnissen kennen zu lernen.

Der Ensheimer Kreis ist Mitglied der Akademie Rosenhof in Weimar und des Trägerwerk Soziale Dienste e.V.  Seit 1993 werden die Familienseminare in Zusammenarbeit mit diesen Institutionen ausgerichtet.

R. D.